top of page

Schweizer Promoter veranstaltet für Schwarzkopf in Deutschland

«Swiss Pro Boxing» erarbeitete sich in den letzten fünf Jahren die Position als führender Schweizer Boxorganisator. Am vergangenen Samstag veranstaltete die Schweizer Boxpromotion erstmals in Deutschland – und das sehr erfolgreich.


Fotos: Joe Bürgi


Im Hauptkampf des Boxabends in Wangen im Allgäu erwies sich Miguel Vazquez (44-12-0, 17 K.o.) als die versprochene attraktive Herausforderung für den Lokalmatador Timo Schwarzkopf (22-5-0, 13 K.o.), die Deutsche Nummer eins im Superleichtgewicht. Die Erfahrung aus 55 Profikämpfen und sieben WM-Titelgewinnen war dem 36-jährigen Mexikaner von Beginn weg anzumerken. So boten sich Vazquez und Schwarzkopf ein ausgeglichenes Duell über die volle Distanz von 10 Runden. Zum Schlüsselmoment kam es in der achten Runde, als Schwarzkopf mit einem linken Haken ein Niederschlag gelang. Damit sicherte er sich nicht nur den einstimmigen Sieg nach Punkten, sondern auch den Aufstieg in die Top 60 der Weltrangliste.


«Die Veranstaltung war perfekt organisiert und sehr schön aufgezogen. Aktuell gibt’s in Deutschland wohl keinen professionelleren Veranstalter», schwärmte Schwarzkopf nach der Veranstaltung.


Im Vorprogramm gingen neun weitere Profikämpfe über die Bühne. Auch der kräftige Bieler Newcomer Christopher Mouafo (5-0-0, 4 K.o.) war mit von der Partie: Er musste zum zum ersten Mal in seiner Profikarriere über die volle Distanz gehen und gewann gegen Cardoza (26-22-1, 8 K.o.) aus Nicaragua einstimmig nach Punkten.

Die nächste Veranstaltung von «Swiss Pro Boxing» findet am 7. April im Berner Stadttheater statt. Tickets dafür sind online unter www.eventfrog.ch/bst2023 erhältlich.

Comentarios


bottom of page