Suche

Boxing Day 2021

Der Traditionsanlass Boxing Day konnte in diesem Jahr trotz Widrigkeiten durchgeführt werden. Wir blicken zurück auf einen aussergewöhnlichen Boxanlass – mit einem verkürzten Programm und verheissungsvollen Anzeichen.


Vor 50 Jahren, am 26. Dezember 1971, verlieh Muhammad Ali mit seinem Auftritt dem Schweizer Boxing Day internationalen Glanz. Seither steht der 26. Dezember für das jährliche Highlight im Schweizer Box-Kalender. Im vergangenen Jahr durfte der Anlass pandemiebedingt nicht durchgeführt werden. Auch in diesem Jahr erschwerten äussere Umstände die Organisation. Neben Verletzungspech, wodurch unter anderen Alain Chervet ausfiel, zwangen die sich stets ändernden Reisebeschränkungen und zwei kurz vor dem Anlass positiv auf Covid getestete Boxer den Organisator zu einem verkürzten Programm. „Betreffend Fight Card habe ich einen höheren Anspruch. Unter den aktuellen Umständen müssen wir aber zufrieden sein, dass wir den Anlass überhaupt durchführen konnten“, sagt der Promoter Leander Strupler im Rückblick.

Trotzdem kann Positives aus dem Boxing Day 2021 mitgenommen werden. Die Auftritte der Nachwuchsathleten Angelo Peña und Cristhian Martinez lassen das Schweizer Box-Publikum von weiteren packenden Kämpfen und internationalen Titeln träumen. Mit der eigenen TV-Produktion, kommentiert von Tobias Drews und Stefan Angehrn, und der Übertragung auf Blick TV ist dem Promoter ein wichtiger Schritt gelungen.

Der nächste Anlass ist am Karfreitag, 15. April 2022 im Berner Stadttheater geplant. Mehr Infos und Tickets zu „Boxen statt Theater“ gibt es unter www.tipo.ch/boxen.

Video-Highlights zu allen Kämpfen des Boxing Day 2021 auf BlickTV